Bei und in Atar

Etwas südlich von Atar gibt es im Oued Seguelil seit kurzem eine Barrage, zu der man von der N1 auf einer kurzen Piste hinfahren kann. Wir stellen uns oben am Rand der Falaise in die schwarzen Felsen, von wo man einen schönen Blick auf das Oued und den Stausee hat. Im Moment gibt es hier zwar nicht besonders viel Wasser, zwei verlassene Siedlungen zeugen aber von einem potentiell höheren Wasserstand. Dem Achat gefällt es aber auch so …

Da wir unseren Aufenthalt in Mauretanien ausdehnen wollen, müssen wir anderntags nochmals nach Atar. Jeden Samstag morgen kommt hier nämlich ein Flugzeug aus Paris an und genau dann kommt man im Zollbüro am Flughafen problemlos zu neuen Visa. Bei einer Agentur in der Stadt haben wir danach auch noch schnell die Versicherung für das Auto verlängert, doch beim Passe-Avant hapert es. Der zuständige Zollbeamte arbeitet erst am Montag wieder und das Papier wird nur in Nouakchott ausgestellt. Also müssen wir noch einige Tage im ‚Bab Sahara‘ darauf warten.


Schreibe einen Kommentar       

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.