Nachtrag zu Khenifiss

Weil das Wetter schöner wurde und uns die langen Spaziergänge an der Lagune gut tun, bleiben wir hier noch einen Tag und gehen nochmals auf Vogelschau.

Übrigens ist das blaue, wie ein poppiges Kondom anmutende Ding nicht etwa ein solches oder sonst ein Abfallstück, sondern ein höchst interessantes Lebewesen der Gattung der Staatsquallen, eine ‚Physalia physalis‘ oder zu deutsch eine Portugiesische Galeere.


2 Kommentare zu 'Nachtrag zu Khenifiss'

  1. Sali mitenand,
    Spannend, so habe ich die portugiesische Galeere noch nie gesehen. Sieht unter Wasser, und natürlich nur von weitem, ziemlich anders aus. Irgendwie höre ich über eure wunderschönen Bilder das Meer tosen und rauschen, herrlich.
    Machet’s weiterhin gut und streichelt Ascha von mir.
    Micha

    1. Hoi Micha.
      Es wundert mich nicht, dass Du den Atlantik sogar bei Euch tosen hörst, denn der Wind bläst seit Tagen so heftig, dass unser Chameau nun sogar im Stand tanzt 😉
      Achat hat Deine Streicheleinheiten genossen und lässt ebenso lieb grüssen wie wir!
      Stephan


Schreibe einen Kommentar       

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.